Wir werden unterstützt von:


Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


VHeather

-, Weiblich

  Schreib-Angestellter

Beiträge: 1107

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von VHeather am 10.01.2020 15:59

Ich muss gestehen, dass ich oft Schwierigkeiten mit Dativ und Akkusativobjekt habe, nichtsdestotrotz gebe ich mir Mühe damit! Rechtschreibfehler können jedem passieren, wenn es aber zu viele werden (vor allem in einem kurzen Satz) dann verliere ich auch eher die Lust weiter zu schreiben.
Hatte auch mal Plays mit Leuten, die eine Rechtschreibschwäche hatten, aber weil es so Spaß gemacht hatte und sie sehr coole Ideen hatten, habe ich darüber hinweg gesehen. Abgesehen davon haben sie sich große Mühe gegeben und einige haben auch Rechtschreibprogramme verwendet, was ich persönlich auch immer in RPGs tue und es herzlich willkommen finde, wenn es auch andere tun.

Auch stimme ich Herr_Nacht zu: Mir sind auch aktive Partner, die Fehlerchen tun lieber als die, die einem monatelang warten lassen; verliere dann das Interesse wenn es nie wirklich an der Story voran geht.

c82754030d1c08ebeded8eb9862a9db0.gif

Antworten

EmmaSwan

30, Weiblich

  Fan-Fiction Verfasser

Beiträge: 231

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von EmmaSwan am 10.01.2020 21:35

Ich habe da schon eine gewisse Toleranz. Ich bin selbst gruselig, was die Kommasetzung angeht. Aber ich werde wahnsinnig, wenn dauernd dass/das wem/wen und Co. daneben sind. Oder der Satzbau komplett Grütze ist. Oder Groß- und Kleinschreibung. Kommt das mal vor oder auch in längeren Postings im Prinzip regelmäßig aber aufgrund der Länge gut verteilt, geht das, aber häuft sich das massiv, laufe ich irgendwann, weil es mich einfach stört.
Aber wenn man mir 5 Zeilen hinwirft mit 1536 Fehlern, sorry, dann kann ich es irgendwann nicht mehr überlesen. Tippfehler? Kein Problem, aber bei gehäufter Regelmäßigkeit strengt es mich an und versaut mir mein Hobby. Das tut mir dann zwar wahnsinnig Leid, aber, wenn ich mich zwingen muss, ist das für den Schreibpartner ja auch nicht schön.
Um das Gröbste zu vermeiden, nutze ich im Browser zum Beispiel das "Language Tool", das mich auf Vieles hinweist und dann geht das auch. Aber Texte, die lieblos wirken (nicht sind!), kann ich irgendwann nicht mehr wegsehen

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum