Wir werden unterstützt von:


Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

1  |  2  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Honeyland

-, Weiblich

  Verfasser von Ratgeber-Kolumnen

Beiträge: 617

Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Honeyland am 07.01.2020 11:36

Macht es euch etwas aus, wenn euer Partner bei Rollenspielen nicht die beste Rechtschreibung hat? Oder ist das für euch vielleicht sogar ein Kriterium, gar kein RPG mit einer Person zu starten?

Klar, wenn der Text volkommen unlesbar ist, ist das natürlich nervig, aber ich glaube, dann sind das viel eher Tippfehler, als tatsächliche Rechtschreibfehler...Ich persönlich muss tatsächlich zugeben, dass es eine Zeit gab, in der mir das irgendwie unfassbar wichtig war...lustigerweise habe ich zur gleichen Zeit auch einige meiner liebsten RPGs geschrieben, die ich auch noch immer vermisse, wobei meine Partner eine Rechtschreibschwäche hatten. Klar, es gibt Rechtschreibprogramme auf dem PC und so weiter, aber es gibt eben auch Leute, die am Handy tippen...mittlerweile finde ich es viel eher wichtig, dass die Charaktere schön ausgearbeitet sind und man generell merkt, dass sich da jemand Gedanken gemacht hat :>

Wie seht ihr das so?

Antworten

Tia-Joelin

28, Weiblich

  Taschenbuch Schreiber

Beiträge: 1838

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Tia-Joelin am 07.01.2020 12:18

Also ich finde so lang man den Text lesen kann ist es okay, aber wenn man raten muss was einem der andere sagen willmacht es kein spaß. 
Ich bin immer nur mit dem Handy online und habe da das Problem das die Autokorrektur gerne was anderes draus macht 🙄
Und auch wenn man ein paar Tipp Fehler passieren finde ich es nicht so schlimm 😊

Unbenannt-1_Kopie.jpg
das bild wurde für mich in einem anderen forum in dem ich bin ertsllt

Antworten

Krawalliers...
Administrator

23, Weiblich

  Liebling der Leser

Admin

Beiträge: 15121

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Krawalliersdelikt am 07.01.2020 12:28

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich mich schon manchmal über gewisse Fehler etwas aufrege, da ich die Meinung vertrete, dass gerade wir Rollenspieler, die wir gerne und viel schreiben, den Anspruch an uns selbst haben sollten, besser in dem zu werden, was wir da tun. Es nervt mich also beispielsweise, wenn Leute nach dem tausendsten Beitrag immer noch nicht 'dass/das' oder 'jemanden/jemandem' auseinanderhalten können, wobei das für mich nun trotzdem kein Grund wäre, das Rollenspiel zu beenden. Ich denke mir dann eben meinen Teil und gut ist.

Den ein oder anderen Tippfehler finde ich aber überhaupt nicht schlimm. Mir passiert es auch hin und wieder, dass ich mal einen älteren Beitrag von mir lese und mich frage, was zum Teufel ich da eigentlich geschrieben habe, einfach weil ich ein Wort vergessen oder vertauscht habe.

Solange all das nicht in jedem zweiten Satz vorkommt, kann ich damit also dennoch leben. 

MGK MGK
Me and death keep tongue-kissing...

Antworten

yamato

20, Weiblich

  Fan-Fiction Verfasser

Beiträge: 346

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von yamato am 07.01.2020 13:42

Ich hatte eines meiner besten und längsten Rollenspiele mit einem Mädchen, die eine Lese-Rechtschreib-Schwäche hatte. Manchmal war es etwas anstrengend zu lesen, aber sie war so kreativ und hatte ständig geile Ideen.
Außerdem hatte sie eine tolle Persönlichkeit. Aaaaaallerdings wurde sie oft von anderen Usern wegen ihren Fehlern geärgert und wat weiß ich. Das hat mich so genervt und wenn ich das hier manchmal bei anderen Usern gesehen habe (war nur seeeeehr selten), dann hätte ich jedes Mal kotzen können, lol.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.01.2020 13:43.

Cpt.Flausch

23, Weiblich

  Schreib-Angestellter

Beiträge: 722

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Cpt.Flausch am 07.01.2020 13:53

Also.... Ich bin ein kleiner Rechtschreibnazi mit Heuchlersyndrom. Wenn ich einen Post, Blogeintrag oder auch nur eine Statusmeldung lese, ist mein mentaler Rotstift bereits gezückt und in Gedanken wird drüber korrigiert, aber meistens nicht angesprochen. Meine eigenen Posts korrigiere ich selbst Monate später noch, wenn ich irgendwelche Fehler finde und die sind häufig, da ich nicht Korrektur lese. ^^" (Daher Heuchler) Für mich ist die Rechtschreibung wichtig, anhaltende das/dass, wen/wenn oder komplett fehlende Kommasetzung bei 100 Wörter langen Sätzen sind für mich etwas, wo ich gelinde gesagt das Kotzen kriege. Ich verlange keine perfekte Zeichensetzung oder Rechtschreibung, die habe ich selbst nicht einmal, aber gewisse Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse verlange ich. Wenn ich wiederholt denselben Fehler finde, weise ich meinen PP auch darauf hin, eben damit er/sie etwas dazulernen kann, umgekehrt darf man bei wiederholten Fehlern auch mich darauf aufmerksam machen. Um so irgendwann, vielleicht, eines Tages fehlerfreies Deutsch schreiben zu können.
 
Zudem muss ich sagen, dass es für mich einen Unterschied zwischen Tippfehler und Rechtschreibfehler gibt, vertippen kann im Eifer des Gefechts passieren und wiederholen sich nicht. Rechtschreibfehler passieren andauernd, weil man es höchstwahrscheinlich nicht besser weiß. Ich glaube, es denkt sich niemand ‚Geil, ich mache da jetzt mit Absicht einen Fehler rein um meinen PP zu ärgern.' Es passiert, das [sic!] dass vertauscht wird, aber macht man das andauernd stört es mich. Tippfehler sind voll in Ordnung – passieren mir auch ständig, (Hier haben sich bestimmt auch einige eingeschlichen.)
 
Kurzum: Ja, für mich sind zu viele solcher Fehler ein No-Go und ein Grund das RP auf lange Zeit zu beenden. Ich will mich nicht mit jedem Post quälen, den ich bekomme. Zudem finde ich es bei den Längen, die ich pro Post schreibe ( 500 – 1000 Wörter pro Post), eine Frechheit bei schlechter Rechtschreibung kein Rechtschreibprogramm zu verwenden. Mich kickt nämlich jeder Fehler aus dem Geschehen, weil ich mir denke ‚Das gehört doch eigentlich so und so'.
 
Außerdem ist für mich eine Rechtschreibschwäche keine Entschuldigung Millionen von Fehlern in einen Text zu packen. Wenn man eine Rechtschreibschwäche hat und gerne lange Posts schreibt – benutzt dann bitte ein Rechtschreibprogramm. Es gibt genügend Programme, die die ärgsten Fehler ausbessern. Vielleicht werden nicht 100% der Fehler ausgebessert, aber doch 70% und das lässt vor allem mich um einiges entspannter Posts lesen.
 
Aber jemanden wegen einer Rechtschreibschwäche zu hänseln – nein. Ich würde auf alle Fälle toleranter sein, aber sobald der Post zu einer Massakrierung der Rechtschreibung kommt, endet meine Toleranz.


Antworten

Felixx

-, Weiblich

  Ghostwriter

Beiträge: 3006

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Felixx am 07.01.2020 14:41

Bei hinreichender Kreativität sind Rechtschreib-, Zeichensetzungs- und Grammatikfehler für mich kein Ausschlusskriterium - und einfache Tippfehler schon gar nicht. ABER wenn ich mich zwischen Rollenspielen entscheiden müsste, und sie beide gleichermaßen gern spielen würde, würde ich mich auf jeden Fall für das mit weniger Fehlern entscheiden.
Es kann das Textverständnis wirklich beeinträchtigen, wenn die Zeichensetzung total vernachlässigt wird und dann stimmen die Reaktionen gar nicht mehr.
Auch mir geht es so, dass mich manche Rechtschreibfehler gern aus dem Bild reißen, dass ich mir im Kopf gerade zusammenbastel und das ist dann echt schade - vor allem, wenn es um sehr emotionale Szenen geht.
Allerdings kenne ich es vom Tippen auf dem Handy auch, dass da oftmals anschließend nicht das steht, was ich eingegeben habe. Darum schreibe ich auch keine Texte mehr auf dem Handy, denn ich versuche schon, möglichst wenig Fehler zu machen. Für gewöhnlich schreibe ich meine Texte in Word vor und lade sie dann nur noch hoch.

Felixx
Signaturbild.jpg

Antworten

valvalis

20, Weiblich

  Fan-Fiction Verfasser

Beiträge: 193

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von valvalis am 07.01.2020 17:44

Solange ich die Texte lesen kann und mich nicht danach fühle, dass ich sie entziffern muss wie irgendwelche Glyphen, gehen Rechtschreibfehler klar. 
Die Idee dahinter muss stimmen und dann kann ich über vieles Hinweg sehen. Mir fällt es zwar auf und irgendwo stört es mich auch sicherlich, aber mein Kopf schreibt die dann automatisch für mich richtig um - ein Grund, weshalb ich kein Rpg deswegen anfangen würde, ist es definitiv nicht :)

Wenn Sie das Leben kennen, geben Sie mir doch bitte seine Anschrift.
Jules Renard (1864-1910)

Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

One can never have enough socks.
Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore (1881-1997)


Antworten

Aneet

20, Weiblich

  Schreib-Angestellter

Beiträge: 344

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Aneet am 09.01.2020 18:03

Einfache Tippfehler sind vollkommen in Ordnung, die können jedem mal passieren. Allerdings hatte ich auch schon einige Partner, bei denen sich die Fehler gehäuft haben. Teilweise fehlten ganze Wörter, manchmal aber auch nur Buchstaben. Auch war die Grammatik oftmals nicht wirklich angenehm. In solchen Fällen breche ich die Rollenspiele dann tatsächlich ab, weil mir das Lesen so keine Freude bereitet. ^^'

Mein Schloss sind Träume, Hirngespinste, mein Gold ist die Musik.

Antworten

Escada

-, Weiblich

  Möchtegern-Poet

Beiträge: 1340

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Escada am 10.01.2020 15:07

Da Ich selber leider etwas zu viele Schreibfehler habe würde es mich nicht weiter bringen mit jemanden zu schreiben der seine Texte zum Beispiel zu Sprunghaft und Flatterig runter rattert. Dazu dann eine schlechte Grammatik aufweist. Ich komme klar mit Usern die Rechtschreibfehler haben. Mal ein Wort vergessen oder auch mal die Chara Namen vertauschen. Aber mit Grammatik Fehlern komme ich nicht zurecht da dann der Sinn des Textes unverständlich wird oder ich im Kopf damit Beschäftigt bin die Sätze passend zu stellen und mir sich der Inhalt des Textes nicht mehr erschließen will. Solche Play s breche ich dann ab. Auch wenn, die oder der Player, super Ideen haben.

 Escada

Antworten

Herr_Nacht

33, Männlich

  Fan-Fiction Verfasser

Beiträge: 443

Re: Rollenspieltexte mit Rechtschreibfehlern

von Herr_Nacht am 10.01.2020 15:49

Finde es auch nicht einfach, Texte mit vielen Rechtschreibfehlern und Ähnlichem zu lesen. Hätte bis vor kurzem auch nie erwartet, dass mir Texte, bei denen sämtliche Kommata fehlen, so viel Mühe beim Lesen bereiten.
Nichtsdestotrotz: Lieber einen aktiven Mitschreiber mit schlechter Rechtschreibung als einen überempfindlichen Pedanten, der jedoch unzuverlässig ist und das RPG verrecken lässt.

"Das köstliche und immer wieder originelle Vergnügen einer nutzlosen Beschäftigung"
Henri de Régnier

 

"You can, you should, and if you're brave enough to start, you will"
Stephen King

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.01.2020 16:35.
1  |  2  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum