Wir werden unterstützt von:


Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 08.04.2017 19:48

S I E N C  -  F I C T I N
 Z U K U N T
öffentliche Rollenspiel-Handlungen

  

*Hier findest du die privaten Handlungen zu dieser Genre*

#SPOILER#
Quelle:
http://24.media.tumblr.com/5e09b61d162cfcdeaa426614042c708c/tumblr_mz2c6kBeGb1ql8t12o1_400.gif
http://evelyn.smyck.org/wp-content/uploads/2011/11/tumblr_lt0v243TVk1qd7m1so1_r1_500.gif

#ENDSPOILER#

Antworten Zuletzt bearbeitet am 18.04.2017 16:56.

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 08.04.2017 19:58

1. Jahr 2734 Nach zahlreich geführten Kriegen ist die Erde zu einem Vier-Führungs-Status worden. Es gibt vier Sektoren, die voneinander abgegrenzt wurden, außerhalb von diesen befindet sich nichts als totes Land - so sagt man es zumindest den Menschen innerhalb der Sektoren. Seit Einführung des neuen Regierungssystems lebt die Bevölkerung - nicht frei, aber sie lebt. Die vier Sektoren werden nicht direkt gleich geführt, in allen geht es jedoch streng zu. Viele Menschen darin kämpfen um das Überleben der eigenen Familie, manchmal füllt der niedrige Gehalt eines Vaters nicht alle Mägen seiner Familie, es wird illegal auf dem Schwarzmarkt Handel betrieben, Menschen versuchen anders an ein besseres Leben zu kommen. Kommt der Staat dahinter, gibt es Vergeltung. Wer sich dem Staat widersetzt wird abgeführt, erscheint nie wieder auf der Bildfläche oder aber wird gleich vor aller Augen umgebracht. Dies soll jeden weiteren Krieg vermeiden. Und trotzdem gibt es jetzt schon Rebellen. Doch nicht jeder Familie geht es automatisch schlecht. Wer für seinen Sektor arbeitet, hat ein schönes Leben. Dafür muss man allerdings gegen moralische Grundsätze handeln und ob das jedem gelingt ist zweifelhaft. Nachdem der Sohn eines Senators [J1] über die schockierende Nachricht erfährt, die sein Vater, der Vorstehender des ersten Sektors ist, durchführen will, verschafft er sich noch in der nächsten Sitzung Zugang zu den Laboren, die in den tiefen eines Untergrundes schlummern und von denen viele der Bevölkerung nichts wissen – und somit auch nicht, was dort vor sich geht. Eine Injektion soll den Willen des Menschen ein für alle Mal auslöschen, die [J1] an sich reißt und alle Daten löscht, worauf abrupt ein Alarm losgeht. Während seiner Flucht aus dem Gebäude, rettet er [M1], die zuvor mit blutüberströmten Gesicht in einer Gefängniszelle aufgewacht war und ihn angefleht hatte, sie mitzunehmen. Doch die Anwesenheit ihres Helden bereut sie schnell, als sie erkennt wer [J1] wirklich ist, Sohn des Senators der Schuld an ihrer jetzigen Lage ist. Und trotzdem bleibt ihr nichts anderes übrig als mit ihm zu fliehen. Die Abwesenheit der beiden – und der Injektion – verbreitet sich in Windeseile. Geflohen aus dem ersten Sektor, fliehen sie in den zweiten, in dem sie sich bei [J2] und seiner Familie verstecken, die [M1] kennt. Schnell wird klar das die beiden im Besitz einer wichtigen Information sind – die nicht wieder in die Hände der Regierung fallen darf. So machen sich [J1], [M1], [J2] und [M2], die sie zu den Rebellen außerhalb des Vier-Führungs-Status bringen soll, auf den Weg. Doch ist dies leichter als gesagt, denn der Vater von [J1] hat die Jagd auf seinen Sohn im ganzen Land längst beginnen lassen. Und somit auch auf [M1], [J2] und [M2]. © @Raven

Antworten Zuletzt bearbeitet am 08.04.2017 19:59.

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 08.04.2017 20:05

2. „Dürfen wir vorstellen: Der perfekte Mensch. Er unterscheidet sich von dem normalen Menschen. Er ist besser, intelligenter, geschickter. Er kann die Welt verändern und er wird es auch. Der Tag wird kommen, an dem der perfekte Mensch sich aus seinen Ketten befreit – an dem wir ihn aus seinen Ketten befreien. Er wird die Zukunft sein, die Vergangenheit und die Gegenwart."

Jahr 2165: Die Welt hat sich über die Jahre verändert. Durch verbesserte Technologien und Schwachstellen im Gesetz wurden neue Wege eröffnet, Dinge zu ermöglichen, die anfangs noch als ethisch verwerflich oder illegal gegolten haben. Die Welt hat ihre Blütezeit der Forschung und Entwicklung erreicht. Die Genforschung hatte noch nie solch einen Aufschwung erlebt. Nicht nur Pflanzen und Tiere sind Opfer von Wissenschaftlern geworden, die Gott spielen wollten, begierig nach Antworten und Macht waren, die ihnen in ihrem Alltag fehlte. Inzwischen haben es auch wenige Menschen geschafft, zum Testobjekt zu werden, doch diese Menschen sollten eines Tages die Welt grundlegend verändern, sie zu einem vollkommen anderen Ort machen. Es ist kein Geheimnis mehr, dass Wissenschaftler Kinder künstlich erschafft und ihr Genmaterial so umstrukturiert haben, dass sie sich von der Durchschnittsbevölkerung unterscheiden. Fünf Kinder, aufgezogen im Labor, wurden in die Welt hinausgeschickt, in der sie sich durch ihre Stärke, Schnelligkeit und Koordination unbewusst bemerkbar machten, doch nicht genug. Jedes dieser fünf Kinder besaß einen verstärkten Sinn, eine individuelle Eigenschaft, die sie von den anderen unterschied. Der eine konnte besser hören, ein anderer wiederum besser sehen. Aufgewachsen bei Zieheltern, um ihre Sozialkompetenz zu überprüfen und zu verbessern, holte man sie vor einigen Jahren, im Alter von elf, wieder aus ihren Familien, löschte jede Erinnerung, die mit diesen und der realen Welt verbunden war, und brachte sie in ein Forschungszentrum, das für sie wie ein Zuhause wirkte – sie kannten nichts anderes, jedenfalls nicht mehr. Die Kinder, von den Wissenschaftlern auch „collectibles" genannt, glauben, dass sie und das Team, bestehend aus Wissenschaftlern, die in kleiner Anzahl durchweg alle Bereiche der Wissenschaft abdecken, die für die Erweiterung und Führung des Experiments nötig sind, die einzigen Menschen in einem weiten Umkreis sind und das Leben, wie sie es leben, normal ist. Ein Leben in vollkommener Isolation und Unwissenheit. Ein Leben aufgebaut auf Lügen. Den Kindern fehlt es an nichts, sie wurden erzogen, bekamen eine ausgezeichnete Schulbildung, ein gemütliches Zimmer, warme Nahrung und konnten sich miteinander beschäftigen. Um jedoch weiterhin die Entwicklung der collectibles zu überprüfen und verstärkt zu wissen, was in ihren Köpfen vorgeht, hat man ihnen eine Vertrauensperson gestellt, zu der sie sich in jeder Gefühlslage ziehen konnten, um mit dieser Person über ihre Probleme und Sorgen zu reden. Diese Vertrauensperson soll als Ersatzmutter/-vater für die Kinder dienen. Doch während diese Vertrauensperson sich den Kindern gegenüber als Ersatzelternteil zeigt, dem man sich problemlos anvertrauen kann, weil man weiß, dass diese Informationen an keine dritte Person gelangen, war genau dies der Plan der Wissenschaftler, überhaupt solch eine Person in das Leben der Kinder zu rufen. Die Vertrauensperson wurde mit der Aufgabe angestellt, hinter die Fassade der Kinder zu blicken und jedes kleine Detail, zugunsten der Wissenschaft, an die Fachmänner weiterzugeben. Auch jetzt, sieben Jahre später, nachdem die Kinder in das Forschungszentrum zurückgebracht wurden, scheint dem Experiment kein Ende gesetzt zu sein. Die collectibles werden von Tag zu Tag stärker und geschickter. Dies hat man dem täglichen Training der Kinder zu verdanken, das gleichzeitig in zwei Stadien abläuft.
Stadium 1: Tägliches Einzeltraining.
Stadium 2: Wöchentliches Gruppentraining mit einem weiteren collectible.
Es fehlt nicht mehr viel, bis man die Kinder erneut in die Welt entlassen kann, doch dieses Mal ohne sie wieder zurückzuholen, dieses Mal sollen sie sich verbreiten, ihre Gene weitergeben, die durchschnittliche Bevölkerung langsam aber sicher unterdrücken. Jedoch trügt die Fassade. Die Kinder, die inzwischen keine Kinder mehr sind, fangen an ihr Leben zu hinterfragen, die Lügen aufzudecken. Zusammen beschließen sie, ihr Leid zu beenden und zu fliehen. Hinaus in die richtige Welt. In das richtige Leben. Doch der Weg dahin sollte nicht leicht werden. Unwissend, was gut und was schlecht für sie ist, stürzen sie sich zusammen in das Unbekannte. © @Sherlocked

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 08.04.2017 20:24

3. Ein jahrelanger Krieg hatte zur Folge, dass sämtliche überlebende Menschen auf Stationen leben, in denen man nach den gescheitesten Lösungen zum Wiederaufbau der Erde forscht. Hier herrscht eine strenge Hierarchie. Während die Klugen und Reichen alle Macht tragen, sind die üblichen Menschen ohne jegliches Mitentscheiderecht. Was die Vorsitzenden wollen, wird getan. Nur so, so glauben die Menschen, lassen sich weitere zu enorme Unstimmigkeiten vermeiden. Doch obgleich heute ein angeblich dauerhafter Waffenstillstand herrscht, wurden im Krieg zwischen Nordamerika und Westasien noch nicht alle Konflikte ausreichend beseitigt. Tatsächlich weisen Indizien darauf hin, dass ein erneuter Ausbruch des Krieges sich nicht ausschließen lässt...
"Wir müssen Vorsicht bewahren. Die Spannungen zu den Asiaten existieren nach wie vor, wenn auch unterdrückt. Denken Sie wir können einen Verrat wie diesen einfach übersehen? Wir brauchen Ihre Hilfe."
[m1, 19-23] ist Sohn eines politisch einflussreichen Mannes einer nordamerikanischen Station, doch teilt er seine Ansichten nicht. Durch ein loses Mundwerk und eine rebellische Ader bringt er sich immer wieder in Schwierigkeiten. [w1, 17-20] hingegen kommt aus ärmlicheren Verhältnissen. Auf die Krankheit ihrer Mutter nimmt in diesen Zeiten kaum noch einer Acht. Schon seit sie Kinder waren kennt sie [m1], doch standen sie sich niemals sonderlich nah. Als die Regierung von einem Verrat an die Westasiaten Wind bekommt, fasst sie einen Entschluss: Der Frieden ist zu unsicher, um die Feinde über ihre Schwachpunkte aufklären zu können. Derjenige, der ihnen Nachrichten zukommen lässt, muss unmittelbar gefunden werden.[m1] wird schnell verdächtigt der besagte Verräter zu sein, da er so viel Unruhe stiftet. Um herauszufinden, inwiefern diese Vorwürfe der Wahrheit entsprechen, wird [w1] darauf angestiftet, sich ihm genug zu nähern, um ihn über besagte Dinge ausfragen und mit ehrlichen Antworten rechnen zu können. Geboten wird ihr dazu eine Behandlung für ihre kranke Mutter.[w2, 18-20] gefällt das ganz und gar nicht. Sie kennt sowohl [m1], als auch [w1] schon seit langer Zeit. Während sie mit [w1] niemals viel anfangen konnte, steht sie [m1] sehr nah. Sie traut [w1] nur bedingt. Schuld an den Verdächtigungen [m1]'s ist [m2, 20-24] - Aus dem einfachen Grund, dass er davon ablenken will, dass tatsächlich er für all das Chaos schuldig ist. Der Grund für seinen Verrat war seine endlose Wut dem System gegenüber - Er leidet nämlich ähnlich wie [w1] unter der mangelnden Macht, die Armut mit sich bringt, und weil er seine Familie an eine Krankheit verlor, um die sich die Regierung egnauso wenig kümmerte, wie sie es heute bei [w1]'s Mutter tut. Hierdurch ist er auch mit [w1] befreundet, wenn nicht sogar ein wenig mehr als das. © @Tintenfeuer

Antworten Zuletzt bearbeitet am 08.04.2017 20:24.

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 08.04.2017 20:51

4. 2029. Deutschland. Die Demokratie ist gescheitert. Terroranschläge, die Flüchtlingskrise, Arbeitslosigkeit und soziale Ungerechtigkeit haben Europa innerhalb weniger Jahre zu Fall gebracht. Die politische Ausnahmesituation vieler Länder der im 2016 noch optimistisch entgegengeblickt wurde, hat in den Folgejahren zu einem gesellschaftlichen Verfall innerhalb der Europäischen Union geführt, der letztendlich auch Auswirkungen auf die gesamte Welt hatte. Es begann mit immer zahlreich werdenden Aufständen zuerst in Spanien, Portugal und Griechenland, dort, wo die Not der Menschen am größten war. Später folgten Frankreich und Deutschland, zerfressen von Rechtspopulismus und dem Hass auf die Regierungen. Was mit Demonstrationen und Kundgebungen harmlos begann, endete später mit Massakern, bei denen Polizisten und Soldaten, die dem wütenden Mob nicht mehr standhalten konnten auf offener Straße erschlagen wurden. Die Politik ist faktisch machtlos. Nachdem es bereits im Jahre 2021 nur noch knapp 10% Wahlbeteiligung gegeben hatte, fanden danach gar keine Wahlen mehr statt. Es folgte ein Zusammenbruch der Wirtschaft, noch mehr Arbeitsplätze gingen verloren, Gewalt und Plünderungen sorgten dafür, dass die Menschen lieber Zuhause blieben, als Arbeiten zu gehen, damit sie auf ihre Familie und ihren Besitz aufpassen konnten. Den deutschen Mittelstand, einst Motor einer blühenden Wirtschaft, gibt es nicht mehr. Jeder, der nicht bereits zum Zeitpunkt der Kollabierung des Systems ausgesorgt hatte, rutschte in die Armut. Und so bildete sich mit der Zeit eine gesellschaftliche Struktur, dessen Trend sich schon viele Jahrzehnte vorher angekündigt hatte: Es gibt nur noch die sehr Armen und die Superreichen. Während die Reichen sich zum Schutz vor Plünderungen in selbsterbaute Festungen zurückzogen, Waffen und Nahrung horten, um ihren dekadenten Lebensstil weiterhin fortführen zu können, bleiben die Armen in einer Welt voller Gewalt und Überlebenskampf zurück. Es formte sich ein Milieu in denen Schmuggel, Menschenhandel und Prostitution die Lebensgrundlage der meisten Menschen bildet. Wer außerhalb der Festungen ein halbwegs sicheres Leben führen will, muss sich den sogenannten „One-Percenters" anschließen. Diese kriminelle Vereinigungen wie z.B. den Hells Angels, Outlaws oder den Black Devils, profitieren von dem Leid der verzweifelten Menschen und erfreuen sich unglaublichen Zuwachses innerhalb kürzester Zeit. Aus den rechtswidrigen und teilweise verbotenen Untergrundorganisationen entwickeln sich regelrechte Dynastien, die sich im Kampf um die Vorherrschaft über Nahrung und andere Ressourcen gegenseitig bekämpfen. Während sie die großen Städte kontrollieren, werden die Vorräte der zurückgezogenen Reichen langsam knapp, sodass diese gezwungen sind ihre Festungen zu verlassen um Nahrung zu beschaffen. So veranstalten die gut ausgerüsteten Privilegierten regelmäßige „Raids" bei denen sie mit ihren gepanzerten Fahrzeugen und überlegenen Waffen in die Randbezirke der Städte vordringen, um dort Lagerhallen und andere Orte zu plündern, an denen die Banden ihre Ressourcen lagern. Doch was als verzweifelte Maßnahme begann, wurde recht schnell zu einem grausamen Spiel, bei dem es nicht mehr um den Überlebenskampf ging, sondern das zunehmend auch der Unterhaltung diente. © @MrSandman

Charakter A war früher Polizistin. Ihr Mann der ebenfalls Polizist war, kam bei einem der Aufstände vor vielen Jahren ums Leben. Inzwischen arbeitet sie als Prostituierte, um sich selbst und ihre Kinder über Wasser zu halten, träumt aber insgeheim von der alten Ordnung, die sie um jeden Preis zurückhaben will.
Charakter B war früher ein Verlierer auf ganzer Linie. Mit abgebrochener Schullaufbahn ist er bereits früh vom rechten Weg abgekommen, das einzige Hobby außer Drogen und Alkohol war am Wochenende das Besuchen des Fußballstadions wo er als Hooligan austeilen konnte. Die neue Weltordnung bedeutet alles für ihn, denn als Mitglied einer Bande fühlt er sich nun mächtig und in der Gesellschaft akzeptiert, seinen Anführer vergöttert er. 
Charakter C ist es leid, sich als Reicher mit seiner Familie hinter Mauern verstecken zu müssen. Er wird regelrecht paranoid und verabscheut die Dekadenz der Leute, die ihn umgeben und die sich weiterhin ein Leben in Saus und Braus gönnen, während alle anderen außerhalb leiden müssen. Im Gegensatz zu den anderen, die ihr Geld ausgeben, um sich zu betäuben, wartet er auf den richtigen Moment, um sein Geld so zu investieren, dass er mit seiner Familie dieser schrecklichen Welt für immer entfliehen kann. 
Charakter D war einst eine gutverdienende Ärztin, die rechtzeitig mit den richtigen Kontakten den Absprung geschafft hat, um sich einen Platz in einer der Festungen zu sichern. Sie leidet zwar unter den abwertenden Blicken der Millionäre, die genau wissen, dass sie hier eigentlich nicht hingehört, trotzdem genießt sie ihr Leben im Luxus, auf das sie nicht mehr verzichten möchte. Sie hat sich bereits so sehr daran gewöhnt, dass sie bereit ist alles zu tun, um die neue Struktur aufrecht zu erhalten.


#SPOILER#
Bitte beachtet, dass die vorgegebenen Charaktere bloß der Orientierung dienen und ihr sie abändern könnt. Da allerdings nicht jeder mit Themen wie diesen Erfahrung hat, wollten wir euch eine Hilfe geben.
#ENDSPOILER# 

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 14.04.2017 22:33

5. Ein neues Jahr bedeutet neues Glück, oder? Was ist aber, wenn du in einem Neujahr an eine Schule wechselst, den Grund aber nicht kennst? Deine neue Schule ist eine hochklassige Elite-Schule für Neureiche. Die Einrichtung ist pompös und die Uniformen repräsentieren die Schule mit Stolz und Arroganz. Nur, was hast du hier zu suchen? Ganz einfach: hier lernst du, was es heißt, eine Vergangenheit zu haben. Deine Mitbewohner im Wohnheim und du, euch verbindet etwas unheimliches und tragisches. Doch was es ist, gilt es mit Hilfe mit allem, was diese Schule zu bieten hat, herauszufinden. Denn diese wird von einer Firma geleitet, die Menschen sucht, deren Vergangenheit zu einem wichtigen Ereignis reicht, woraus neue Erkenntnisse abgeleitet werden können. Deswegen müsst ihr alle einen bestimmten Lehrplan folgen und diverse Aufgaben erledigen, um zu bestehen. Doch was erwartet euch am Ende? Werdet ihr eure Geheimnis lüften? Was verbindet euch? Findet es in der Schule der Vergangenheit heraus und begebt euch in spektakuläre Zeitreise, um die dunkelsten Geheimnisse des Anderen zu erkunden. © @Kyoukou

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 05.05.2017 15:14

6. Possession

„Wer besitzt, der muß gerüstet sein." – Johann Wolfgang Goethe

DAS SETTING
Wir schreiben das Jahr 2688. Die Welt ist bei weitem nicht mehr so, wie sie es einst war. Das beschaffen von Nahrung und Tieren, das Heilen und Leben als solches ist nicht mehr von der Natur abhängig, sondern einzig und allein von allen noch lebenden Menschen auf der Welt.
Der Mensch als solches hat sich so sehr weiterentwickelt, dass er erlernt hat, Fähigkeiten zu beherrschen, von denen man dachte, dass sie nicht zu bändigen seien. Dennoch sind diese Fähigkeiten abhängig von einem Gegenstand, einem Besitztum („possession"), den jedes Individuum im Laufe der Zeit findet – das Alter spielt hierbei keine Rolle, aber das Individuum weiß ganz genau, welcher Gegenstand sich ihm im Laufe der Zeit offenbart.
Jeder, der seinen Gegenstand erlangt hat, der wird einem Test unterzogen, der zeigt, inwiefern die Gabe hilfreich ist für das Gut der Menschheit. Sollte der Test scheitern und sich die Gabe als unnützlich herausstellen, so wird der Mensch in ein Armutsviertel gebracht, in dem Elend und Schmerz herrscht, denn er hat sonst keinen weiteren Nutzen. Je wichtiger und hilfreicher die Gabe, desto höher der Rang, desto besser das Leben.

WICHTIGE ASPEKTE IN DER NEUEN WELT
1.) Die Regierung: Sie besteht aus den stärksten und talentiertesten Leuten der Welt, die hohe Gaben wie z. B. Gedankenkontrolle oder Heilung beherrschen und diese anwenden, um das Leben so angenehm wie nur möglich zu gestalten
2.) Die Gegenstände: Jeder Gegenstand wird nur einmal vertreten und verursacht eine Aktivierung der Kräfte, die im Inneren eines jeden Menschen veranlagt sind (hierbei wird die „strength" aktiviert). Wird der Gegenstand eines Individuums entwendet, so ist er kraftlos – für gewöhnlich (!) kann einzig allein der eigentliche Besitzer die Kräfte mithilfe seines Gegenstands aktivieren
3.) Die Diebe: Bei den Dieben handelt es sich um eine Untergrund Rebellion, die sich gegen die Regierung auflehnt. Sie sind (wie der Name verrät) meisterhafte Diebe und dazu in der Lage, die strengths eines jeden mithilfe seines Gegenstands zu aktivieren und zu nutzen. Sie werden vergeblich von der Regierung gejagt und exekutiert
4.) Der Test: Er prüft jeden Menschen auf seine Fähigkeit, den Nutzen der Fähigkeit und auf sein Können – die Resultate des Tests entscheiden über das Schicksal eines jeden

DIE HANDLUNG
Unsere vier (oder mehr) Protagonisten haben ihren Gegenstand gerade entdeckt (oder aber schon etwas länger, es jedoch verheimlicht) und müssen sich nun gemeinsam dem Test unterziehen. Kurz bevor es in dem hochtechnologischen Lager jedoch dazu kommt, schaffen die Diebe es, jeden Gegenstand auf der Welt zu klauen und für den eigenen Nutzen zu verwenden. Die Welt endet in Aufruhr, da die Produktion von Nahrung und Wasser gestoppt wird, da das Leben ohne die Einflüsse der Menschheit trocken und kaum zu überleben ist. Die vier Protagonisten schaffen es, aus dem Lager zu fliehen und suchen nach ihren Gegenständen. Nach und nach findet die Menschheit ihren Gegenstand und einige wenige, die vorher in Elend lebten, nutzen ihre erlangte Kraft, um andere auszuschalten. Die Gefahr auf der Erde wird immer größer. Die vier Protagonisten sind voneinander abhängig und müssen gemeinsam nach ihren Gegenständen suchen und sich helfen – Teamwork ist zu der Zeit das absolut wichtigste, das man braucht... © @Rogers

Antworten Zuletzt bearbeitet am 05.05.2017 15:15.

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 05.05.2017 15:17

7. Revolution is coming

1965 – die ersten Mutanten machen sich in der Welt bemerkbar. Durch veränderte Gencodes treten bei den sogenannten Mutanten Veränderung auf, die zu speziellen Fähigkeiten führen. Nach und nach erscheinen immer mehr solcher Mutanten, die von der normalen Bevölkerung gehasst werden, sei es aus Fanatismus oder aus Angst, dass sie die Menschheit unterwerfen oder gar als dominante Spezies ablösen könnten. Diese Angst wird von verschiedenen Mutanten genährt, die ihre Kräfte für ihre eigenen Ziele nutzen oder die Menschen hassen. Um die menschliche Umwelt vor diesen böswilligen Mutanten zu schützen, hat Charles Francis Xavier (Professor X) die X-Men-Gruppe gegründet, die in seiner Schule namens „Xavier's School for Gifted Youngsters" trainiert werden, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren.
2023 – innerhalb weniger Jahre hat sich die Menschheit in eine Tyrannei verwandelt. Während in den 2010ern die X-Men noch dabei halfen, den Menschen ein sicheres Leben zu bewahren, so sind sie jetzt wieder der Staatsfeind Nr. 1, der sich gegenseitig in tyrannischen Kämpfen abschlachten muss.
So auch unsere vier (oder mehr) Protagonisten, die zusammen seit Anbeginn in Xaviers Schule trainieren, um sich für den nächsten Kampf in der hochtechnologischen Arena zu wappnen. Sie haben sich geschworen, sich gegenseitig nicht zu töten – auch, wenn sich manche eventuell nicht richtig verstehen, auch, wenn es aussichtslos ist, dass alle überleben. Viel lieber wollen sie aus der Arena entkommen, und der Welt wieder zeigen, dass es die guten X-Men noch gibt, eine Revolution starten, die der Welt zeigen soll, dass es genauso sein kann, wie damals... © @Rogers

#SPOILER#
Es müssen nicht unbedingt die X-Men sein, es können auch andere Gruppen sein, die einfach nur spezielle Fähigkeiten haben!!
#ENDSPOILER#

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Science-Fiction & Zukunft — öffentliche Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 03.06.2017 13:57

8. Willkommen, willkommen an unserer Jedi-Akademie. Es ist ganz einfach zu uns zu kommen, besteht den Eignungstest und beweist uns, wie stark die Macht in euch ist. Hier lernt ihr euch zu verteidigen, die Macht richtig einzusetzen und alles, was noch so zum Jedi-Leben dazu gehört. Zuerst kommt beim Test eine kleine Kampfeinlage, wo ihr euer bereits erworbenes Wissen zeigen könnt. Danach werdet ihr in Hütten in unserem großen Lager aufgeteilt. Aber keine Angst, keiner wird benachteiligt. Individuelle Kurse und Trainingseinheiten bereiten euch bestens auf die Jahresprüfung vor. Wenn ihr es schafft, alles bestens zu beherrschen, kommt eure Abschlussprüfung nach knapp 5 Jahren. Natürlich haben wir auch viele Freizeitangebote wie zum Beispiel Baden an unserem großen See oder einfach mal entspannen in der Bibliothek. Seid jedoch gewarnt, wenn ihr eure Macht für etwas Böses verwendet, droht euch der sofortige Ausschluss und die Verbannung. Natürlich dürft ihr erst mit 12 Jahren den Eignungstest bestreiten, aber bis dahin übt fleißig. Wir freuen uns auf euch. Möge die Macht mit euch sein! © @Kyoukou

Antworten

« zurück zum Forum