Wir werden unterstützt von:


Action — private Rollenspiel-Handlungen

1  |  2  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 08.04.2017 15:33

A C T I O N
private Rollenspiel-Handlungen

  

*Hier befinden sich die öffentlichen Handlungen zu dieser Genre*

#SPOILER#
Quelle:
https://m.popkey.co/108d05/qrb05.gif
http://www.explosion.com/wp-content/uploads/2014/09/17.gif
#ENDSPOILER#

Antworten Zuletzt bearbeitet am 18.04.2017 16:49.

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 08.04.2017 15:48

1. Sie ist ein normaler sechzehnjähriger Teenager und kommt aus einer recht normalen Familie. Sie haben zwar überdurchschnittlich viel Geld, sind aber dennoch am Boden geblieben. Das Mädchen ist ein Einzelkind und wird von einem heftigen Schicksalsschlag getroffen, denn ihre Eltern werden in ihrem Haus umgebracht, während sie in der Schule war. Indirekt war ihr schon immer bewusst, dass ihre Eltern eine andere Arbeit ausübten, als sie es eigentlich behaupteten. Was genau die eigentliche Arbeit dieser war, wusste sie allerdings nicht. Sie arbeiteten für die CIA. Eigentlich wollten die beiden sich etwas zurückziehen, seitdem sie eine Tochter hatten. Irgendwer da draußen hat sie umgebracht. Die Frage ist: Wer? Das Mädchen ist nun eine Vollwaise und muss in ein Heim und ihr altes Zuhause verlassen. Nach ein paar Wochen fällt ihr auf, dass sie beobachtet wird. Es ist ein junger Mann um die 22 Jahre alt. Doch sie weiß noch nicht, dass er sie aus einer gefährlichen Lage rettet, denn er arbeitet auch für die CIA. Er ist ab dem Tod ihrer Eltern für sie zuständig und muss auf sie aufpassen. © @Jen

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 10.04.2017 13:51

2. Sie ist eine Geheimagentin im Auftrag der Regierung. Seit einiger Zeit gibt es eine Underground Sekte. Fakt ist, dass sie die Regierung stürzen wollen, um das komplette Land nach ihrem Willen leben zu lassen. Es ist an der Zeit, diese zu stoppen, allerdings bekommt sie Unterstützung von ihm. Er ist bekannt unter den Geheimagenten, seine Abenteuer und Leistungen sind so unglaublich, dass viele meinen, er sei nur eine Legende. Doch ihn gibt es wirklich und er ist der Richtige für diesen Job. Nun müssen sie zusammenarbeiten, allerdings ist Mann teilweise wirklich arrogant. Er behandelt Frau eher wie ein Dienstmädchen und sie könnte ihn dafür manchmal umbringen. Aber sie weiß: ohne ihn ist das Land verloren. Sie begeben sich auf das Abenteuer ihres Lebens und ihrer Liebesgeschichte. © @TrueStory

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 23.04.2017 17:11

3. [Person 1] ist ein stadtbekannter Dieb und ziemlich hinterhältig und fies. Seine Arbeit macht er dennoch perfekt und ziemlich sauber, sodass man nie Spuren findet. Was ihn erkennbar macht, ist sein Markenzeichen [Man könnte sich dann selbst aussuchen, was er für ein Markenzeichen hat]. Wenn etwas geklaut wird und dieses Markenzeichen auftaucht, spricht man immer von [Person 1].[Person 2] ist ein bekannter Detektiv, klärt alle Fälle und hat viele Ehrungen, doch dieser Fall ist schwierig und für ihn umso interessanter. [Person 2] wird nur gerufen, wenn es etwas unmögliches zu klären gibt. [Person 1] kennt [Person 2] aus dem Fernsehen, bewundert ihn und freut sich umso mehr, als er erfährt, wer ihn am Hals hängt. So beginnt [Person 1] ein Spiel, lässt absichtlich kleine Spuren an den Tatorten und möchte mit [Person 2] spielen. Er möchte all' seine Diebstähle spannender gestalten und hinterlässt kleine Figuren, Zettel, Geschenke und andere Kleinigkeiten die bloß als Provokation dastehen, doch als [Person 2] behauptet, den Verdächtigen gefunden zu haben und somit den Fall abzulegen, wird [Person 1] sauer. Er möchte nicht, dass alles zu Ende geht. Womit er nicht rechnet, ist, dass dies eine Falle von [Person 2] ist. © @amethyst

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 30.04.2017 21:21

4. Jedes Jahrzehnt, im gleichen Monat, am gleichen Tag, zur gleichen Uhrzeit - 17:42 - stürzt ein Flugzeug in der Nähe der Mirage Insel ab - diese gibt es jedoch gar nicht. Zumindest steht die verschollene Insel auf keiner Karte und auch sonst hatte niemand je davon gehört. Frau sitzt zur besagten Tageszeit im Flugzeug, welches kurzerhand abstürzt. Frau und ein paar weitere der Passagiere überlebten und versuchen gemeinsam, das Beste aus der Situation zu machen. Doch eines Nachts werden sie von Einheimischen aufgesucht und verschleppt. So langsam wissen sie auch, mit was für Leuten sie es zu tun haben - Kannibalen. Was die Passagiere aber nicht wissen, ist, dass einer der Einheimischen, nämlich Mann, nur so tut, als wäre er genauso ein grausames Monster. Er hatte es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, die ehemaligen Flugzeuginsassen zu retten und in sein Volk zu führen. Wird er es schaffen, ohne, dass Opfer entstehen? © @Amortentia

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 09.05.2017 17:05

5. -Handlung auf Wunsch des Verfassers entfernt-

Antworten Zuletzt bearbeitet am 29.07.2018 14:04.

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 26.05.2017 15:45

6. [Frau] arbeitet in einer Bank, in der ihr Vater viele Jahre gearbeitet hat und in der er es zu einem wichtigen Posten gebracht hatte. Seit ihr Vater ein hohes Tier in der Finanzwelt wurde, war es für ihn keine Frage mehr gewesen, dass seine Tochter, die einen immer tougheren und selbstsicheren Charakter an den Tag gelegt hatte, ihm irgendwann auf seinem Pfad folgen wird. [Frau], die seit sie denken kann ohne ihre Mutter aufgewachsen war, hatte eine enge Beziehung zu ihrem Vater – und glaubte, ihn besser gekannt zu haben, als jeder vor ihr.
Als ihr Vater jedoch bei einem Autounfall ums Leben kommt, fällt [Frau] die herzzerreißende Aufgabe zu, sein Haus zu entrümpeln, die Sachen auszusortieren und auch den finanziellen Nachlass zu regeln. Da sie sich einen Monat lang ihrer Trauer hingegeben hatte und emotional nicht in der Lage war, den Ort zu betreten, an dem ihr Vater ein spießiges – aber vor allem lebendiges – Leben gelebt hatte, liegt schon eine dicke Staubschicht auf Möbeln, Akten und dem Fußboden, als sie sich endlich dazu durchringen kann, die Sachen ihres Vaters durchzugehen.
Zuerst fällt ihr nicht auf, dass das Haus noch länger nicht benutzt wurde, als ihr Vater tot ist – schließlich hat sie vier Wochen gemieden, es sich anzusehen. Ihr fällt auch nicht auf, dass einige Papiere fehlen. Erst als sie einen seltsamen Schuhkarton, versteckt in einem losen Brett hinter der Spüle, findet, wird sie misstrauisch. Jetzt geht sie bewusster die Unterlagen und Schubladen durch und vor ihr tut sich ein erschreckendes Bild auf: Langsam wird sie mit der Vergangenheit ihres Vaters konfrontiert und lernt die dunkle Seite des Bilderbuchvaters kennen. Ohne es recht glauben zu wollen, wird ihr klar, dass ihr Vater ein Doppelleben geführt haben muss.
Die Banknachweise und die Mails, die sie auf dem Laptop ihres Vaters hacken konnte, führen eine Spur in das Herz Italiens. Scheinbar hat ihr Vater einem großen Geschäft zugestimmt, das – um es finanziell zu verschleiern – in viele kleine Geschäfte aufgeteilt worden war. Ein Geschäft, welches ihn in eine Zusammenarbeit mit der tonangebenden Familie in Sizilien bringen würde – ihr Vater hatte tatsächlich Geschäfte mit der Mafia getan? Nachdem sie sich von dem ersten Schock erholt hat, beginnt sie nachzuforschen. Denn wer an Mafia denkt, der dachte bei Unfällen auch an Mord.
In den Unterlagen trifft sie immer öfter auf einen Namen – den Namen von [Mann]. Ihr Vater scheint diesem Mann vertraut zu haben, gleichzeitig fungierte er als Kontaktperson zwischen Deutschland und Italien. Er scheint Mitglied der berühmten sizilianischen Mafia zu sein und wenn man den Aufzeichnungen ihres Vaters Glauben schenken kann – und etwas anderes kommt für sie gar nicht in Frage – dann kannte er auch Leute aus der unmittelbaren Umgebung des Paten. Da sie keine weitere handfeste Spur finden kann, konzentriert sie sich auf diesen Namen, macht den gefährlichen und einflussreichen Mann ausfindig und bittet ihn um Informationen. [Mann] ist ihr gegenüber natürlich misstrauisch und will eigentlich anfangs nichts mit ihr zu tun haben.
Doch er steht auf den Kick – alles, was ihm Adrenalin verspricht, steht oben auf seiner To-Do-Liste. Deswegen war er auch Feuer und Flamme, als [Frau]s Vater ihm von dem halbseidenen Geschäft erzählt und hat sich bereit erklärt, das Geschäft auf seinen (nicht ganz legalen) Weg zu bringen. Bei einem geheimen Treffen sollte dieses Geschäft vertraglich unter Dach und Fach gebracht werden, doch dann gerieten ein paar Dinge aus den Fugen. Die Ereignisse hatten sich überschlagen, [Mann] hatte die Kontrolle verloren – einen Zustand, den er über alles verabscheute. Verrat liegt in der Luft. Doch wer ist der Schuldige? Auch [Frau] fragt sich, hat der hübsche Italiener etwas mit dem Tod ihres Vaters zu tun? Oder kann man ihm vielleicht doch vertrauen? © @memoriesthatremain

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 26.05.2017 15:46

7. [Frau] schlägt die Augen auf und sieht über sich nur den strahlend blauen Himmel. Und dann spürt sie die sengende Hitze auf ihren Armen, ihrem Gesicht, ihren Beinen. Sie schaut an sich hinunter und sieht, dass sie fast nackt ist, nur noch in Unterwäsche ist sie der prallen Sonne ausgesetzt. Sie setzt sich auf – ihr wird übel, schwindelig, die Sonne sticht, sie ist durstig. Und dann sind da diese bohrenden Kopfschmerzen, die einfach nicht aufhören wollen. Sie kneift die Augen zusammen, nach ein paar Minuten geht's, aber die Kopfschmerzen bleiben. Um sich herum ist nichts, nur Sand. Ihr Atem stockt, als sie die Wüste erkennt, der ausgetrocknete Hals macht sich gleich noch stärker bemerkbar.
Das alles weiß sie noch verdammt genau – aber was fehlt ist die Frage, was war davor? Sie hatte keine Ahnung, was gewesen ist, es fühlte sich an, als habe ihr Leben in der Sekunde begonnen, als sie im Death Valley erwachte, dem heißesten Punkt der Mojave-Wüste im Süden Nevadas. Vollkommen alleine und ohne eine einzige Erinnerung ist [Frau] dem Tod ausgeliefert – bis, ja, bis schwarze Autos auftauchen und Menschen mit Sonnenbrillen und perfekt sitzenden, teuren Anzügen sie abholen. An dem Ort, wo sie nicht auf Rettung zu hoffen wagte, so sehr war sie im Nichts.
Wie sich herausstellt, sind die Menschen von einer Organisation, deren Namen sie ihr nicht verraten wollen. Sie bieten ihr an, ihre Identität wieder zu erlangen und behaupten, sie sei ebenfalls eine „Agentin" der streng geheimen Organisation. Aus naheliegenden Gründen wollen sie [Frau] aber aus Gründen der Geheimhaltung nichts verraten – bis sie einen Teil ihrer Erinnerungen wiedererlangt oder man sich vergewissert hat, dass man ihr vertrauen kann. [Frau] fühlt sich wegen dieser Erwartungshaltung hilflos. Sie hat Angst, in ihrer Unwissenheit gefangen zu bleiben.
[Mann] trifft auf dieses Häufchen Elend, als sie auf der Krankenstation eingewiesen wird. Er sieht eine Frau, die vollkommen ausgemergelt und am Verdursten ist, die Sonne hat schon Verbrennungen auf ihrer Haut hinterlassen. Er wird das Gefühl nicht los, dass an dieser Frau ein Exempel statuiert worden ist – andernfalls glaubte er nicht, dass sie es überlebt hatte, dass man sie in der Wüste hatte liegen lassen. Er fängt an, der Institution zu misstrauen, die ihm sein Medizinstudium finanziert hatte und von der er geglaubt hatte, immer etwas Rechtes zu tun. Um sein Gewissen zu erleichtern, möchte er [Frau] helfen, das Rätsel ihrer Vergangenheit zu lüften, doch wegen der Übermacht seiner – und vielleicht auch ihrer – Vorgesetzten, scheinen ihnen die Hände gebunden zu sein. So tauchen sie immer tiefer ein, in das Netz aus Intrigen, Hass und Täuschung, bis sie nicht mehr wissen, wem sie trauen können und wem nicht – vielleicht nicht einmal einander. Oder? © @memoriesthatremain

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 03.10.2017 20:21

8. [Mann] lebt nach Außen hin ein einfaches Leben. Er ist Besitzer eines kleinen, erfolgreichen Geschäfts und führt eine glückliche Beziehung mit der Studentin [Frau]. Ihre Kennenlerngeschichte könnte nicht klischeehafter sein: Sie trafen sich an einem Herbsttag in einem Café, sie las zufälligerweise sein Lieblingsbuch, er konnte die Augen nicht von ihr lassen. Ihre Blicke trafen sich so oft, bis er genug Mut aufbrachte, um sie anzusprechen. Dies ist nun schon einige Monate her und die Zwei sind Hals über Kopf ineinander verliebt. Doch obwohl sie glauben, den anderen besser zu kennen als sich selbst, hüten Beide ein riesiges Geheimnis vor ihrem Partner. [Frau]s Familie leitet nämlich ein riesiges Imperium an Drogen- und Waffenhandel, in dem sie selbst in gewissem Maße tätig ist. Doch in letzter Zeit stört ein Unbekannter die bisher gut laufenden, illegalen Machenschaften der Familie - oder zumindest denkt sie, es wäre ein Unbekannter. Und nun soll sie, als die unscheinbare, schöne Studentin diesen jemand ausfindig machen und dafür sorgen, dass er die Geschäfte der Familie nicht weiter stört. [Mann] arbeitet beim Secret Service. Sein scheinheiliges Leben als einfacher Geschäftsbesitzer dient nur zur Tarnung, da er bei seinem Job strengsten Vorschriften zur Geheimhaltung unterliegt und sich in seiner Karriere viele Feinde gemacht hat, vor denen er seine Lieben beschützen möchte. Sein neuester Auftrag: Die mysteriöse Familie der [Frau], von der er keine Ahnung hat, dass sie dieser angehört. Die Liebe überwindet alle Grenzen - doch was geschieht, wenn dein Seelenverwandter gleichzeitig dein Feind ist? © @serenity

Antworten

Handlungen
Administrator

22, Weiblich

  Schriftsteller Assistent

Beiträge: 487

Re: Action — private Rollenspiel-Handlungen

von Handlungen am 12.02.2018 11:08

9. Beide wurden entführt, am helllichten Tage und keiner weiß wieso, niemand kann erahnen was passieren wird. Sie werden weder gefoltert, noch misshandelt, was ist also der Sinn an allem? -
Beide Personen, welche sich nicht kennen, finden sich in einem schwarzen Raum wieder, in welchem sich noch viele andere Personen befinden. Sie scheinen allesamt das selbe Schicksal, zur selben Zeit, durchgemacht zu haben, doch was geht hier eigentlich vor? Allesamt, liegen in einem besonderen Abstand nebeneinander, wie in Reih und Glied - doch verdammt, wieso!?
Ein Spiel gegen die Zeit, ein Spiel welches das Leben und den Tod heißen könnte. Eine tiefe verzerrte Stimme ertönt, eine Stimme die ihnen dieses Spiel, von dem alle noch nichts wissen, erklärt und ihnen die Vorgehensweise erklärt. Jeder einzelne von ihnen bekommt einen roten Punkt, auf welchem er stehen bleiben muss. Mehrere Stunden müssen vergehen, wer schwach wird, scheidet gnadenlos aus und erblickt das Tageslicht nie wieder. Kampfgeist, Ausdauer und starke Selbstbeherrschung sind gefragt, immerhin ist es ziemlich anstrengend nicht zu schlafen, dauerhaft stehen bleiben zu müssen und seine sonstigen Bedürfnisse in den Hintergrund zu stellen. Denn nichts, auch rein gar nichts, darf diesen roten Punkt verlassen.Nach etlichen Stunden von Trauer, Verzweiflung, Angst und Panik, bleiben sie in einem Meer von Leichen übrig, geprägt von dem was sie gesehen haben und sehen mussten. Abgetrennt von der Außenwelt. Die altbekannte Stimme die sie zu Anfang auf all das hingewiesen hat, ertönt aufs neue. Sie sind also die beiden auserwählten, die für eine bestimmte Mission nach all dem zu folge, Ideal wären. Sie müssen füreinander kämpfen, denn in der Zeit in welcher sie dort verweilt waren, ist das große Unheil auf der Erde ausgebrochen, wer und was diese Stimme eigentlich ist, kann bis zum Zeitpunkt noch niemand von beiden deuten. Es ist einfach fürchterlich. Sie werden an die Oberfläche zurück geschickt, doch noch ist unklar, wo sie sich vor kurzem noch befunden hatten. Mittlerweile herrscht Krieg, verstörte Menschheit gegen seltsame Wesen, welche einem Alien ähneln. Nur sie sind dazu geschaffen all das, mit ihrem nun gedrillten Kampfgeist, ihrer starken Selbstbeherrschung und ihrer disziplinierten Ausdauer, durchzustehen. Nach all dem, haben sie sicherlich genug Willen, um sich nicht selbst verkommen zu lassen. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt, denn ihre eigentliche Aufgabe, in all dem Geschehen ist es, die Familie der jeweils anderen Person zu retten. Anweisungen dürfen gegeben werden, doch wirklich verraten werden darf nichts. Schafft es einer von beiden nicht, rechtzeitig zum Ziel zu gelangen, ist es vorbei. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, doch gerade in dieser schrecklichen Phase ihres Lebens, die sich nie jemand hätte erdenken können, bemerken sie gerade dann, was für ein gutes Team sie eigentlich abgeben... nun ist die Frage, schaffen sie es? Schaffen sie es vielleicht auch hinter all das zu steigen und herauszufinden, woher das ganze kommt? Wo sie überhaupt waren..?

© @Drown

Antworten
1  |  2  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum